Samstag, 19. August 2017

[Rezension] Romina: Tochter der Liebe - Annie Laine


Titel: Romina - Tochter der Liebe
Einzelband
Autorin: Annie Laine
Verlag: Carlsen/Dark Diamonds

Preis: 4,99 € EBook
Erscheinungsdatum: 28.07.2017
Seitenzahl: 395


 

**Auch eine Göttin kann der Liebe nicht widerstehen**
Romina hat ihr ganzes Leben der Liebe gewidmet. Als Halbgöttin ist es ihr Auftrag, die Menschen zu verkuppeln und ihre Herzen höherschlagen zu lassen. Aber dann wird sie aus heiterem Himmel vom Olymp verbannt und ihrer Göttlichkeit beraubt. Völlig unvorbereitet findet sie sich plötzlich auf der Erde wieder und muss am eigenen Körper erfahren, was Worte wie Hunger und Kälte bedeuten. Doch es gibt einen Ausweg aus ihrem Unglück: Gelingt es ihr, den süßen Literaturstudenten Devin mit der ihm vom Schicksal vorherbestimmten Partnerin zusammenzubringen, darf sie als Göttin auf den Olymp zurückkehren. Eine Aufgabe, die Romina mehr abverlangen wird, als sie sich vorstellen kann...
[Quelle: Carlsen/Dark Diamonds Verlag]

 

Annie Laine wurde im schönen Osthessen geboren. Nach dem Realschulabschluss führt sie ihr Leben zunächst in ganz verschiedene Richtungen. Sie schließt eine Ausbildung ab und arbeitet ein halbes Jahr auf der Kanareninsel Teneriffa, findet aber nicht ihre Passion darin. Das zieht sie schließlich zurück zu den Büchern. Während sie tagsüber Buchhandel/Verlagswirtschaft studiert, verbringt sie ihre Nächte mit dem Schreiben eigener Texte und betreibt einen Bücherblog.   [Quelle: Carlsen Verlag]




Das Geschrei des Babys hallte über die Weiten des Ozeans.



Cover:

Das Cover finde ich wunderschön. Ich mag die Farben und die Gestaltung mit den Federn und der Frau total gerne.

Schreibstil:

Die Geschichte ist in einem schön flüssigen Schreibstil geschrieben. Das Buch ist in 4 Teile bzw. Überkapitel unterteilt. Diese sind aus der Erzählerperspektive geschrieben und begleiten den Gott Eros. Ebenso ist es beim Prolog und Epilog. Die einzelnen Kapitel sind dann aus der Ich-Perspektive der Protagonistin Romina geschrieben.
Charaktere:

Die Charaktere sind in dem Buch fast alle unheimlich sympathisch. Die Protagonistin Romina ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Ihr Verhalten anderen Gegenüber fand ich manchmal zwar etwas verletzend, aber an sich mochte ich sie ganz gern. Devin fand ich wundervoll. So ein netter junger Mann, einfach sehr liebenswürdig. Seine Schwester Julie mochte ich auch total gern. Eros fand ich auch sehr sympathisch, auch wenn sein Frauengeschmack (Psyche) etwas fragwürdig ist. Psyche mochte ich gar nicht, die fand ich echt schrecklich vom ersten Moment an. Devins Eltern waren mir auch eher unsympathisch.

Story:

Eine wunderschöne Geschichte, die mir aber ein klein wenig zu ruhig war. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Auch wenn recht schnell etwas passiert ist, fing die Geschichte eher ruhig an. Dennoch fand ich sie wirklich sehr schön. Am Anfang muss sich Romy erstmal auf der Erde zurechtfinden und das ist gar nicht so einfach für sie. Denn es gibt auf der Erde viele Sachen, die die Götter im Olymp gar nicht kennen. Ich fand es sehr interessant diese Unterschiede zwischen dem Olymp und der Erde kennen zu lernen. Es war teilweise auch echt witzig, wenn Romy total verwirrt neue Dinge kennenlernte wie z.B. einen Donut oder als sie das erste Mal einen Laptop bediente. Da musste ich echt schmunzeln. Die ersten beiden Drittel passierten nicht wirklich viele Überraschungen, aber es entwickelte sich eine wunderschöne Liebesgeschichte mit einem ganz schönen Gefühlschaos. Auch wenn sie mir manchmal ein klein wenig zu kitschig war, fand ich die Geschichte wirklich sehr schön. Sie war aber auch ein klein wenig vorhersehbar. Es ging mir trotzdem sehr ans Herz und ich habe total mit den Charakteren mitgefühlt und mitgelitten. Im letzten Drittel passierten dann doch noch einige Überraschungen und ich musste sogar einmal ein Tränchen verdrücken. Das Ende war wirklich gelungen und ging richtig ans Herz.

"Romina - Tochter der Liebe" ist eine wunderschöne Liebesgeschichte. Die Geschichte ging wirklich total ans Herz, auch wenn sie insgesamt eher etwas ruhiger war. Für mich hätte es in der ersten Hälfte ruhig auch ein paar Überraschungen geben können. Dennoch vergebe ich hier supergute 4 von 5 Sonnen.

Vielen Dank an den Carlsen/Dark Diamonds Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares ♥




Ich ließ mich voll und ganz von meinem Herzen leiten. Schlussendlich brachte es mich immer ans Ziel. (EBook; Position 136)


Ich wollte, dass alles so blieb, wie es jetzt war. Und um ehrlich zu sein, machte mir diese Erkenntnis eine Heidenangst. (EBook; Position 1926)



"Wenn mir irgendjemand zeigen könnte, was Liebe is, dann wünschte ich mir, dass du es bist." (EBook; Position 2243)



Kommentare:

  1. Huhu Sunny :)

    Eine wirklich schöne Rezension :)
    Das Buch hört sich nach was nettes für zwischendurch an an, aber leider bin ich immer noch kein Fan von Ebooks:/

    Wünsche dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es auf jeden Fall :) Ich bin auch nicht so der EBook Fan, aber ab und zu geht das schon mal :)

      Löschen
  2. Hey Sunny :)

    Eine wirklich schöne Rezension. Das Buch steht schon auf meiner Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe dir gefällt es dann auch so gut :)

      Löschen
  3. Hallöchen Danni,

    vielen Dank für deine schöne Rezension. Ich kann mich deiner Meinung voll anschließen :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen