Samstag, 18. März 2017

[Rezension] Mein Herz und deine Krone - Heather Cocks & Jessica Morgan


Titel: Mein Herz und deine Krone
Einzelband
Autorin: Heather Cocks & Jessica Morgan
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99 € Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 20.02.2017
Seitenzahl: 704




Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht?
Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ... [Quelle: blanvalet Verlag/Verlagsgruppe Random House]
Heather Cocks und Jessica Morgan sind die Schöpferinnen des erfolgreichen Celebrity-Blogs »Go Fug Yourself« und schreiben für Magazine wie Glamour, Grazia, Rolling Stone, Cosmopolitan und Vanity Fair. Obwohl Jessica in Kalifornien aufwuchs und Heather in England, waren sie beide als Kinder gleichermaßen fasziniert von den Hochzeiten und Skandalen der europäischen Königshäuser. Besonders die englische Royal Family inspirierte die beiden zu »Mein Herz und deine Krone«. [Quelle: blanvalet Verlag/Verlagsgruppe Random House]











Ich habe keine Ahnung, was ich tun soll.




Cover:
Das Cover finde ich ganz okay. Ich finde es aber ein bisschen zu schlicht. Es hätte ruhig etwas mehr sein können.


Schreibstil:
Der Schreibstil ist wunderschön flüssig und leicht zu lesen. Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Bex geschrieben. Es ist in 5 Teile unterteilt, die zu unterschiedlichen Zeiten spielen. Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Jahre. Der Großteil spielt in der Vergangenheit, nur der letzte Teil spielt in der Gegenwart. Als letztes kommt noch ein Kapitel aus der Sicht von Freddie, was aber mitten im Buch spielt und meiner Meinung nach nicht notwendig gewesen wäre.

Charaktere: 
Die Charaktere waren alle wunderbar detailreich ausgearbeitet und hatten wirklich alle ihre Daseinsberechtigung. Es gab einige, die mir sehr sehr sympathisch waren, wie z.B. Nancy, Earl, Cilla, Gaz und im Laufe der Geschichte mochte ich auch Bea. Andere mochte ich gar nicht, wie z.B. Richard, Eleanor und später auch Clive. Die Protagonisten Rebecca (Bex) und Nick fand ich beide einfach total toll. Bex hat einfach die coolsten und lustigsten Sprüche und ich habe sehr oft lachen müssen. Nick war mir auch auf Anhieb sehr sympathisch, aber ab und zu hätte ich ihn wirklich gern für sein Verhalten verprügelt. Bex Zwillingsschwester Lacey mochte ich am Anfang ganz gerne, zwischendurch mochte ich sie aber leider immer weniger, am Ende fand ich sie wieder ganz ok. Nicks Bruder Freddie, den kleinen Casanova, fand ich total toll. Wenn er gebraucht wurde, war er immer für einen da.
Story:
Eine wunderschöne Geschichte mit einem riesigen Gefühlschaos. Zu aller erst muss ich sagen, dass ich aufgrund der Seitenanzahl erstmal geschockt war. Ich habe gedacht, dafür werde ich bestimmt ewig brauchen und mich bestimmt zwischendurch auch quälen bei so vielen Seiten. Aber es kam total anders. Die Geschichte zog mich sofort in ihren Bann und gerade Bex ist mir sofort ans Herz gewachsen. Es war für mich ein einziges Gefühlschaos. Ich habe gelacht, gehofft, gelitten, geliebt und sogar ein Tränchen verdrückt. Es war wirklich alles vorhanden von Freundschaft, Liebe, Humor, Geheimnissen, Überraschungen, Romantik und Schocks bis hin zu miesen Verrätern, Intrigen und Fehltritten. Auch ein etwas ernsteres Thema spielte eine Rolle. Ich fand es wirklich überhaupt nicht langweilig. Der Anfang war unheimlich lustig und unterhaltsam und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ich habe sehr oft über Bex Sprüche gelacht und über die grausamen Namen von einigen weiblichen Charakteren. Dann noch dieses totale Gefühlschaos, wo ich unglaublich mit Bex mitgelitten und gehofft habe. Nick hätte ich zwischendurch wirklich gern mal verprügelt und ihm die Ohren lang gezogen. Mitten im Buch kam dann für mich ein mega Schock, wo ich mehr als ein Tränchen verdrückt habe. Mir sind die Charaktere so sehr ans Herz gewachsen, dass ich wirklich sehr mit ihnen mitgefühlt habe. Und auch am Ende folgte noch ein Wahnsinns Schock, womit ich niemals gerechnet hätte. Das Ende an sich fand ich wunderschön, aber irgendwie hat mir auch etwas gefehlt. Es war mir irgendwie zu abrupt und hätte ruhig etwas mehr sein können. Trotzdem war es für mich wirklich eine absolut gelungene Geschichte. Selten hatte ich so viele Zitatzettel in einem Buch kleben. Klar, es hätten weniger Seiten sein können, aber mich hat die Länge nicht wirklich gestört. Ich bin eher traurig, dass es vorbei ist. 



Für mich eine absolut tolle Geschichte, die mich in ein unglaubliches Gefühlschaos gestürzt hat. Ich habe von der ersten bis zur letzten Seite mitgefiebert. Von mir eine klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl.


Vielen Dank an den blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares ♥






Der männliche Gegenpart zu Marjorie war ein Mittfünfziger namens Barnes aus Richards Personalriege mit schweren Augenlidern und einer so ausgeklügelten Frisur, dass Donald Trump bei seinem Anblick vor Neid die Haare ausfallen würden. (TB; Seite 223)


Nick wirkte so entgeistert, als hätte ich ihm ein Aufnahmeschreiben von Hogwarts präsentiert. (TB; Seite 288)


Meine Kinder würden definitiv eins bekommen. Galahad, Murgatroyd und Bob, die drei Glückspilze. (TB; Seite 409)


Stattdessen bekam er ein Furzkissen mit Barnes Gesicht. (TB; Seite 468) 




1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Eine wirklich tolle Rezi, leider denke ich das dieses Buch bei mir nicht einziehen wird, da ich mittlerweile ein bisschen die Schnauze voll habe, mit diesem normales Mädchen und Royaler Typ Zeug.

    Wünsche dir noch ein schönes Wochenende.

    LG TE

    AntwortenLöschen