Dienstag, 31. Januar 2017

[Rezension] Eis wie Feuer - Sara Raasch



Titel: Eis wie Feuer
Reihe: Ice like Fire; Band2

1 Schnee wie Asche 🌾 2 Eis wie Feuer 
Autorin: Sara Raasch
Verlag: cbt Verlag

Preis: 14,99Klappenbroschur
Erscheinungsdatum: 09.01.2017
Seitenzahl: 534




Drei Monate sind seit der großen Schlacht zwischen dem Königreich Winter und FrĂŒhling vergangen, bei der König Angra in die Flucht geschlagen wurde. Thronerbin von Winter, Meira, will vor allem eines: Frieden und Sicherheit fĂŒr ihr Volk. Doch als die verloren geglaubte Quelle der Magie in den Minen der Winterianer gefunden wird, stellt dies das gesamte MachtgefĂŒge in Frage: Prinz Theron brennt darauf, die Magie als Waffe gegen die Feinde von Winter einzusetzen. Meira jedoch fĂŒrchtet die KrĂ€fte, die sie damit entfesseln könnte … [Quelle: Random House/cbt Verlag]



Sara Raasch wusste schon mit fĂŒnf Jahren, dass sie fĂŒr die BĂŒcherwelt bestimmt ist. WĂ€hrend ihre Freunde Limonade verkauften, brachte sie handgezeichnete BilderbĂŒcher an den Mann. Ihre Begeisterung fĂŒr das geschriebene Wort verleitet sie immer noch zu tollkĂŒhnen Aktionen. Schnee wie Asche, ihr DebĂŒtroman, schaffte es sofort auf die New York Times-Bestsellerliste. [Quelle: Random House]







FĂŒnf Feinde.



Cover:
Das Cover finde ich echt schön. Ich mag den Blauton total. Bei genauem Hinsehen sieht es so aus, als wenn das Objekt in der Mitte auf Eis steht unter dem ein Feuer brennt. Wirklich sehr gelungen.

Schreibstil:
Das Buch ist in einem schön flĂŒssigen Schreibstil geschrieben. Überwiegend ist es aus der Ich-Perspektive von Meira geschrieben. Einzelne Kapitel sind aber auch in der dritten Person geschrieben, diese begleitet Mather. Ich fand es total schön, auch mal zwischendurch eine andere Perspektive zu lesen, um mehr Hintergrundinformationen zu erhalten.
 
Charaktere:
Die Charaktere hatten auch hier wieder alle ihre Daseinsberechtigung. Meira war mir eigentlich sofort wieder sehr sympathisch, wobei ich sagen muss, dass sie mir ab und an manchmal ziemlich auf die Nerven ging. Sie war manchmal einfach so naiv und ihr Verhalten einfach total daneben. Ich hĂ€tte ihr echt gerne mal die Meinung gesagt. Mather ist mir hingegen total ans Herz gewachsen, ich fand ihn irgendwie echt toll. Bei Sir hingegen konnte ich seine Handlungen nach wie vor einfach nie nachvollziehen und ich finde ihn irgendwie einfach zu kalt. Umso mehr ich Theron in Band 1 mochte umso weniger mochte ich ihn hier. Ich weiß auch nicht, er ist mir so unsympathisch geworden. Echt schade. Ich durfte in diesem Band auch ein paar neue Charaktere kennenlernen. Am meisten mochte ich Ceridwen, eine absolut coole und taffe Frau. Zudem durfte ich noch die Königinnen und Könige aus Herbst, Sommer, Yakim und Ventralli kennenlernen. Ich weiß wirklich nicht so ganz, was ich von ihnen halten soll, so richtig sympathisch war mir irgendwie keiner.

Story:
Eine tolle Geschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Ich war eigentlich sofort wieder in Primoria angekommen und in der Geschichte gefangen. Nach dem ersten Höhepunkt folgte aber leider eine ganze Weile stetiges auf und ab. Mal zog sich die Geschichte viele Seiten dermaßen in die LĂ€nge, dass ich mich echt etwas quĂ€len musste. Wobei es trotzdem schön und interessant war, die Königreiche Sommer, Yakim und Ventralli kennenzulernen und Meiras GefĂŒhlschaos mitzuerleben. Ja, auch Liebe spielt in diesem Buch eine Rolle, wenn auch meiner Meinung nach eher eine kleine. Dann gab es aber immer wieder Höhepunkte und Überraschungen zwischendurch, die mich dann doch zum weiterlesen brachten. Zum GlĂŒck muss ich sagen. Eigentlich wollte ich vor dem Schlafen gehen dann nur noch ein paar Seiten zum MĂŒde werden lesen, da ich dachte es zieht sich eh noch eine Weile in die LĂ€nge. Aber mit dem was dann kam hĂ€tte ich nicht gerechnet. Ein Schock und eine Überraschung jagte die nĂ€chste sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und es bis spĂ€t in die Nacht zu Ende gelesen habe. FĂŒr mich war es echt ein Wechselbad der GefĂŒhle und ein stĂ€ndiges "Nein, das kann nicht sein." Mit wirklich sehr vielem hĂ€tte ich niemals gerechnet und war wirklich sehr schockiert. Das Ende fand ich richtig fies, irgendwie ein echter Cliffhanger. Ich hoffe es dauert nicht zu lange bis Band 3 erscheint.



Eine echt tolle Geschichte. Auch wenn sie sich zwischendurch total gezogen hat. Das Ende fand ich einfach total super. Hier vergebe ich 4 von 5 Sonnen.

Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt Verlag fĂŒr das Rezensionsexemplar ♥



"Tief in mir drin spĂŒre ich ein kaltes Prickeln. SprĂŒhend, wild, eisig und lebendig." (TB; Seite 29)

">>Es spielt keine Rolle, wenn sie hundert mal versagen. Wichtig ist, dass wir hier sind. Das ist unsere Zukunft.<< " (TB; Seite 69)

">>Beim frostigen Eis, braucht Ihr vielleicht einfach bloß jemanden, den Ihr anschreien könnt?<< " (TB; Seite 96)








Kommentare:

  1. Hey Sunny :)

    Eine sehr schöne Rezi von dir :)
    Ich schÀtze, die Reihe wird wieder auf meine WuLi wandern ;)

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Andrea ♥ Ja, ich glaube die Reihe wĂ€re total was fĂŒr dich :)

      Löschen
  2. Hey Sunny :)

    Wieder eine echt tolle Rezi :)
    Bin schon sehr gespannt wie dir dann Band 3 von der Reihe gefÀllt.

    LG TE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank ♥ Ich glaube erstmal wird es wieder ewig dauern, bis das 3. ĂŒbersetzt wird. Aber ich freu mich schon drauf :) LG

      Löschen
  3. Hey Sunny ♡

    Auch zu Band 2 eine wirkliche tolle Rezension. Ich muss die Reihe jetzt auch ubedingt mal anfangen ;)

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Jenny ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank ♥ Bin echt gespannt, wie du sie findest :) LG

      Löschen